Warning: Illegal string offset 'output_key' in /homepages/33/d392012369/htdocs/lwj/wp-includes/nav-menu.php on line 601

Warning: Illegal string offset 'output_key' in /homepages/33/d392012369/htdocs/lwj/wp-includes/nav-menu.php on line 601

Livin' With Jesus

Ausstellung: 07.12.2013 – 12.01.2014

JESUS #10 – PSYCHEDELIC JESUS

2014/01/09 by tb

Gemälde Jesus psychedelisch

Gekauft in Größe Distanz Kaufpreis Mindestgebot Gebote
Köln (D) 0,54 m² 462 km 1,- € (+ 25,90) 67,80 0

29. April 2008 – Heute werden mich zum ersten Mal Leute besuchen, die ich nicht kenne. Ich gehe davon aus, dass diese nicht mit der gleichen, „wohlwollenden“ Einstellung kommen, wie meine Kollegen, sondern mit einer anderen Erwartungshaltung.

Der Jesus des Tages ist der vielleicht modernste Jesus in meiner Sammlung. Es ist ein Originalgemälde. Ich sage nicht, dass es ein besonders gutes ist, aber es ist ein Gemälde. Von Jean Bernard. Obwohl ich nicht genau weiß, wer das ist.

Ich habe das Bild auf ebay gesehen. Mindestgebot 1 Euro. Ich dachte mir: Für einen Euro nehme ich es. Ich war der Höchstbietende. Sie haben das Bild geschickt.  Wir kann so etwas funktionieren? Das Bild kam professionell verpackt an, mit Zertifikat und allem Schnickschnack. Also entweder ist das Bild die Leinwand nicht wert, auf der es gemalt ist (= 0,- EUR) oder es ist mehr wert ( >1,-). Vielleicht war das Problem, dass man bei ebay nichts verschenken kann. Aber ehrlich: ein Null-Euro Bild ist es auch wieder nicht.

Einer meiner Kollegen, der dies als liebstes Motiv gewählt hat, nennt ihn „Barry White“. Also in weiß. Quasi.

Heute kamen drei Gäste, die von einem alten Bekannten zu mir geschickt worden sind. Ich habe ihn vor Jahren in Liverpool kennengelernt, 2003 sahen wir uns nochmal in seinem Garten in London und nun lebt er in Brüssel. Die drei Gäste sind ehemalige Kollegen von ihm aus Stuttgart und er hat sie so neugierig gemacht, dass sie tatsächlich gekommen sind.

Eine von ihnen sagt, dass sie Agnostiker eigentlich nicht leiden kann, weil die sich vor einer Entscheidung drücken. Diese Argumentation kann ich nachvollziehen, auch wenn ich es nicht so empfinde. Für mich bedeutet „Agnostiker“, dass man alle Möglichkeiten, also z.B. die Existenz und Nicht-Existenz eines Gottes oder mehrerer Götter für gleich wahrscheinlich hält. Ich kann mich nicht dazu durchringen, an Gott zu glauben. Ich kann mich ebenfalls nicht dazu durchringen, seine Existenz zu verneinen. Auf Basis welcher Grundlage sollte ich diese Entscheidung treffen? Alles wissenschaftlichen Erkenntnisse (die ich nicht nachprüfen kann) schließen die Existenz eines Gottes nicht aus, nur weil sie keine Beweise dafür zu Tage fördern. Alle spirituellen Erkenntnisse (die ich in Bezug auf Religion und Glauben nur vom Hörensagen her kenne) weisen für mich nicht zwingend auf die Existenz eines Gottes hin.

Dass es Bereich der Propheten und Heiligen Schriften eine Überlappung von historischen Belegen und Spiritualität gibt, macht die Sache nicht einfacher. Und sobald eine organisierte Kirche auf den Plan tritt, die zwangsläufig ganz eigene Interessen vertritt, da wird es dann besonders schwierig.

Wir sprachen auch über den Islam, da einer meiner Gäste lange in einem muslimisch geprägten Land gelebt hat. Da er aus Deutschland kam nahm man wohl an, er müsse Christ sein. Für Moslems, sagte er, sei es nicht nachvollziehbar, wie jemand nicht gläubig sein könnte. Und wer aus Deutschland komme, müsse vermutlich Christ sein und sich christlichen Grundsätzen leben. Mein Gast merkte auch an, dass es viel leichter sei, einen Moslem zu finden, der die Bibel gelesen hätte, als einen Christen, der den Koran kenne … oder die Bibel.

Dieser Gedankenaustausch begann erst nach einigen Minuten der Stille und Ungemütlichkeit. Immerhin standen die drei in einer Privatwohnung voller Jesus-Bilder.

Posted in 50 x JESUS |

Comments are closed.